Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Polens Norden: durch Masuren und Ermland nach Danzig

Veröffentlicht am 24.08.2016

Mitten in der schönen Masuren-Landschaft liegen die Überreste des Führerhauptquartiers 'Wolfsschanze'. Hier hielt sich Hitler nach dem Angriff auf die Sowjetunion 1941 bis 1944 meist auf. Hier scheiterte der Attentatversuch vom 20.7.1944.

In Frombork (Frauenburg) war Nikolaus Kopernikus Domherr und forschte als Astronom. 1543 wurde sein Buch über das Sonnensystem in Nürnberg gedruckt.

Nach weiteren Stationen in schönen, alten und geschichtsträchtigen Städtchen ist Danzig erreicht.

Auf diese Stadt war die erdnomadin schon lange gespannt.

Und Danzig ist unbedingt eine Reise wert!

Von da geht's gen Süden, der Weichsel nach, immer wieder durch sympathische Orte.

Hier die Bilder...

Spätestens ab September sind die erdnomaden in Franken. Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

Lettland, Litauen: idyllische Landschaften mit bewegter Geschichte

Veröffentlicht am 12.08.2016

Es gibt deutlich mehr Touristen als bei unserer ersten Baltikum-Tour 2010, aber noch immer viele schöne Stellplätze. Mal genießen wir Wälder und Seen, mal Dünen und Ostsee.

Dazwischen besuchen wir historische Städte, Skulpturenparks und Museen.

Die bewegte Geschichte der baltischen Länder zeigt sich überall.

Zum Beispiel am Berg der Kreuze.

Und ganz besonders drastisch in einer sowjetischen Atomraketen-Basis im Museum Kalter Krieg.

Hier geht's zu den Bildern...

Noch ein paar Tage an der Memel, dann ziehen die erdnomaden nach Polen.

Und in ein paar Wochen in's Frankenland...

 

Die Wiege des Russischen Reichs Nowgorod, Goldener Ring, Moskau

Veröffentlicht am 23.07.2016

Von Sankt Petersburg mit dem Glitzer des 18. Jahrhunderts führt unsere Route durch im Mittelalter gegründete Städte: Über Nowgorod, der Wiege des Russischen Reichs, und reizvolle Städte des Goldenen Rings nach Moskau. 

Wir erfahren die bewegte Geschichte Russlands und sind stark beeindruckt.

Hier findest du unsere Bilder...

erdnomaden nehmen Abschied von Sankt Petersburg

Veröffentlicht am 10.07.2016

Die ersten drei Tage des erdnomaden in Sankt Petersburg waren reine Museumstage, kühl mit Dauerregen. Aber dann kam endlich die Sonne und zeigte die Stadt von ihrer prachtvollsten Seite. Perfekt für den letzten ausführlicher Spaziergang entlang der Paläste und Promenaden.

Noch mehr Pracht gab's in Peterhof, 30 km entfernt am finnischen Meerbusen, und weiter südlich in Puschkin.

- > Hier als Nachtrag jetzt auch die Bildergalerie...

Russland: Sankt Petersburg ist eine siuuper Weltstadt

Veröffentlicht am 19.06.2016

Nach einer Woche hier gehört Sankt Petersburg zu den zehn Lieblings-Weltstädten der erdnomadin.

Mit 5 Mio. Einwohnern ist sie die viertgrößte Stadt Europas und weltweit die nördlichste Millionenstadt. Erst 1703 von Peter dem Großen gebaut ist sie UNESCO-Weltkulturerbe mit 2.300 Prunkbauten. Schau dir Highlights von Sankt Petersburg hier im Video an.

Das Alltagsleben in Petersburg ist bunt, modern und unkompliziert. Der öffentliche Nahverkehr ist bestens organisiert. Rund um die Uhr gibt's Einkaufsmöglichkeiten und vielfältige Gastronomie in allen Preisklassen, besonders jetzt in den Weißen Nächten. Die Leute sind aufgeschlossen und hilfsbereit.

Intensiver Sprachkurs, Rahmenprogramm und eigene Stadterkundungen - Die Tage der erdnomadin sind prall gefüllt. Vor allem der nächtliche Bootsausflug auf der Newa war siuuper, wie die Russen sagen. Ab 1 Uhr 30 fahren die Brücken für die großen Schiffe hoch. Wer dann nicht im richtigen Stadtteil ist, muss bis zum Morgen warten. Zuvor gab's im Eremitage-Museum uralte Kulturen aus Sibirien und Zentralasien, was die erdnomadin neugierig gemacht hat ;-) Und am Abend zuvor Ballett erster Klasse. Hier noch ein paar Bilder, wenn auch leider in bescheidener Qualität.

erdnomaden-Station
am 24.08.2016

Stellplatz-Hitparade 2015

Stellplatz-Hitparade 2014

Stellplatz-Hitparade 2013