Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

erdnomaden nehmen Abschied von Sankt Petersburg

Veröffentlicht am 10.07.2016

Die ersten drei Tage des erdnomaden in Sankt Petersburg waren reine Museumstage, kühl mit Dauerregen. Aber dann kam endlich die Sonne und zeigte die Stadt von ihrer prachtvollsten Seite. Perfekt für den letzten ausführlicher Spaziergang entlang der Paläste und Promenaden.

Noch mehr Pracht gab's in Peterhof, 30 km entfernt am finnischen Meerbusen, und weiter südlich in Puschkin.

- > Hier als Nachtrag jetzt auch die Bildergalerie...

Russland: Sankt Petersburg ist eine siuuper Weltstadt

Veröffentlicht am 19.06.2016

Nach einer Woche hier gehört Sankt Petersburg zu den zehn Lieblings-Weltstädten der erdnomadin.

Mit 5 Mio. Einwohnern ist sie die viertgrößte Stadt Europas und weltweit die nördlichste Millionenstadt. Erst 1703 von Peter dem Großen gebaut ist sie UNESCO-Weltkulturerbe mit 2.300 Prunkbauten. Schau dir Highlights von Sankt Petersburg hier im Video an.

Das Alltagsleben in Petersburg ist bunt, modern und unkompliziert. Der öffentliche Nahverkehr ist bestens organisiert. Rund um die Uhr gibt's Einkaufsmöglichkeiten und vielfältige Gastronomie in allen Preisklassen, besonders jetzt in den Weißen Nächten. Die Leute sind aufgeschlossen und hilfsbereit.

Intensiver Sprachkurs, Rahmenprogramm und eigene Stadterkundungen - Die Tage der erdnomadin sind prall gefüllt. Vor allem der nächtliche Bootsausflug auf der Newa war siuuper, wie die Russen sagen. Ab 1 Uhr 30 fahren die Brücken für die großen Schiffe hoch. Wer dann nicht im richtigen Stadtteil ist, muss bis zum Morgen warten. Zuvor gab's im Eremitage-Museum uralte Kulturen aus Sibirien und Zentralasien, was die erdnomadin neugierig gemacht hat ;-) Und am Abend zuvor Ballett erster Klasse. Hier noch ein paar Bilder, wenn auch leider in bescheidener Qualität.

Angekommen in St. Petersburg, Russland: erdnomadin glücklich

Veröffentlicht am 12.06.2016

Die Sprachschule hat alles bestens arrangiert: Das vorbestellte Taxi brachte die erdnomadin vom Flughafen ins Zentrum von Petersburg zu Gastgeberin Tatiana. Sie spricht ein bißchen Englisch und die erdnomadin ein bißchen Russisch - wir haben uns sofort gut verstanden.

Die ersten Spaziergänge in der prachtvollen, sympathischen Stadt machen Lust auf die vier Wochen hier. Leider ist das Wetter ebenso bescheiden wie in Deutschland, deswegen gibt's noch keine Bilder. Morgen ist der erste Russisch-Schultag. Und ab Dienstag soll die Sonne scheinen!

Der erdnomade bricht mit Reisegefährt Sir auch bald auf, erste Station Berlin.

So geht's weiter: Russisch in Petersburg und kleine Tour durch Russland

Veröffentlicht am 18.05.2016

Von der Steiermark fahren wir morgen noch mal für ein paar Wochen zurück in die alte Heimat. Papierkram erledigen und friends & family treffen.

Dann geht's auf nach Russland. Die erdnomadin fliegt am 11. Juni nach St. Petersburg und macht vier Wochen Sprachkurs. Der erdnomade will mit Reisegefährt Sir übers Baltikum nachkommen. Zum Reinschnuppern nach Russland bietet sich eine Runde über Novgorod und Moskau an. Wir sind sehr gespannt und werden dir hier im Blog berichten...

Die vorerst letzten Wochen in Mexiko: Karibik und magische Dörfer

Veröffentlicht am 09.03.2016

Die erdnomaden grüßen dich aus Xico, von der zauberhaften Kaffee-Hacienda eines Nürnbergers. Nach zwei Wochen in der Karibik nomadieren wir wieder ins Bergland Richtung Mexiko-Stadt. Hier gibt's Bilder...

Die Vorbereitungen für die Reise nach Europa stehen an. Die erdnomadin fliegt übernächste Woche, der erdnomade drei Wochen später. Er versorgt Ursus noch und stellt ihn bis zum Spätherbst sicher ab.

Für den Sommer in Europa haben wir natürlich bereits Ideen. Die erdnomadin lernt für alle Fälle schon mal die am meisten gesprochene Muttersprache, also Russisch.

Bis bald! Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

erdnomaden-Station
am 18.07.2016

Stellplatz-Hitparade 2015

Stellplatz-Hitparade 2014

Stellplatz-Hitparade 2013